Dieser Neubau entsteht bis Frühjahr 2011

im Görlitzer Klinikum

 

Zusammen mit der Sanierung des Hauses B kostet das Vorhaben knapp 16 Millionen Euro.

 

Architekt Joachim Welp von der Braunschweiger Gruppe Schweitzer + Partner hat jetzt die Pläne für den Neubau am Haus B des Städtischen Klinikums vorgelegt. Für knapp 16 Millionen Euro, von denen der Freistaat 15,1 Millionen tragen soll, wird das Haus B saniert und der Neubau errichtet. Dadurch verbessern sich die Bedingungen für Bereiche der Inneren Medizin und die Neurologische Klinik, vor allem für die Schlaganfallpatienten. Auch die Funktionsabteilung der Augenklinik, die Apotheke und die Diagnoseabteilung Endoskopie werden in dem neuen Haus ihr Domizil finden.

 

Werden die Baupläne jetzt genehmigt und fördert der Freistaat den Bau in dem beantragten Maße, soll es im August oder September beginnen. Zuvor werden die Aufträge europaweit ausgeschrieben. „Ich würde mir wünschen, wenn viele einheimische Firmen sich zu Arbeitsgemeinschaften zusammenschließen und sich an den Ausschreibungen beteiligen“, sagte Klinikum-Geschäftsführerin Ulrike Holtzsch. Für das Frühjahr 2011 ist die Einweihung geplant.

Sächsische Zeitung 04/2009

 

 

Presseberichte

Home           Büroprofil           Projekte           Aktuelles           Kontakt           Karriere