Univ. -Klinikum Graz - Versorgungszentrum

incl. Tiefgarage

 

in Zusammenarbeit mit dem

Depisch Ingenieurteam

aus Fürstenfeld, Österreich

 

2. Preis

 

Grundkonzept:

 

Die Entwurfsidee gliedert sich in zwei grundsätzliche Ansätze:

 

- Das Versorgungszentrum wird als

  Produktions- und Lagergebäude mit

  überwiegend linearen Ablaufstrukturen

  begriffen.

 

- Der Speisesaal wird als städtebaulicher

  Markierungspunkt im Zugangsbereich

  des Klinikums Graz gesehen.

 

Aus dieser Betrachtungsweise ergibt sich der aufstockbare "Produktionsbau".

 

Der Speisesaal ist teilweise 2-geschossig am westlichen Ende des Grundstücks in asymmetrischer Form geplant, reagiert somit auf die örtlichen Gegebenheiten und hebt seine Funktion durch Form und Material hervor. Die Südwestspitze des Grundstücks wird als besonders attraktiv angesehen, verbunden mit dem Anspruch einer deutlichen Markierung der vorge­sehenen Funktion sowohl im Innen- wie im Außenraum.

 

Aus diesem Grund wurde der Speisesaal entgegen dem Funktionsschema des Aus­lobers nach Südwesten verlegt. Er be­findet sich nun zwar nicht mehr unmittelbar unter der Küche, ein reibungsloser Ablauf bzw. die Versorgung mit und Entsorgung der Speisen ist dennoch gegeben.

 

Die Qualität des Speisesaals wird durch diese Situierung erhöht: Ausblicke wurden geschaffen, und es existiert eine Terrasse.

 

Die Integration einer Café-Galerie bietet den Nutzern ein "Highlight" im Alltag.

 


Home           Büroprofil           Projekte           Aktuelles           Kontakt           Karriere