Hubschrauberlandeplatz Lippe-Detmold

 

Frühzeitig geplant – Nun startklar: 
Der neue Hubschrauberdachlandeplatz des Klinikums Lippe-Detmold 

 

Bereits beim Neubau des 7-geschossigen Nordflügels A im Jahr 2006 hatten der Bauherr, die Statiker und die Architekten- gruppe Schweitzer die spätere Errichtung eines Hubschrauberlandeplatzes auf dem Dach eingeplant, zur mittelfristigen Ablösung des bestehenden Bodenlandeplatzes. 

 

Im März 2016 gab der Bauherr dann den Startschuss für die Realisierung. Nach rund einem Jahr Bauzeit konnte der im Durch- messer 30 m große und 21 m über Straßen- niveau liegende Platz für den Hubschrauber- verkehr freigegeben werden. Das Klinikum Lippe-Detmold als regionales Trauma- zentrum bietet damit vom neuen Landeplatz über die kurze Gangway und direkter prioritärer Aufzuganbindung an die Notauf- nahme im 1.UG eine optimale Infrastruktur der Schwerstverletztenversorgung rund um die Uhr.

 

Die Konstruktion des Landeplatzes besteht aus einem beheizbaren Aludeck mit darunter aufgeständertem Stahltragwerk und umfasst modernste, aus dem Kontroll- raum ferngesteuerte, Feuerlöschtechnik. Der Platz kann von allen gängigen Luftrettungshubschraubern angeflogen werden, z.B. dem bei der Deutschen Luftrettung gebräuchlichen EC 135.

 

Presseartikel zum Projekt: 
[Hubschrauberlandeplatz eröffnet]

 

 


Home           Büroprofil           Projekte           Aktuelles           Kontakt           Karriere